Innovationsworkshops

Wie sie Antworten auf noch unbekannte Fragen finden und damit selbst etwas bewegen können, lernen Schüler:innen in unserem Methodentraining. Noch bis Ende 2022 bringen wir agile Arbeitsmethoden ins Klassenzimmer.


© Sandrino Donnhauser

Kreativ & agil in die Zukunft

2022 führen wir im Rahmen des Programms AUF!leben – Zukunft ist jetzt! eine Reihe von Workshops an Schulen durch, in denen Schüler:innen mit innovativen Methoden an Lösungen für reale und fiktive Herausforderungen arbeiten.

Ziel des Angebots ist die Ausbildung von Zukunftskompetenzen bei Kindern und Jugendlichen; die Teilnehmer:innen lernen, wie sie zu Problemfinder:innen und Lösungsexpert:innen werden. So fördern wir kreatives Denken, kritisches Analysieren und emphatisches Agieren.

Design Thinking im Klassenzimmer

Um junge Menschen optimal auf ihre Zukunft vorzubereiten, haben wir drei Workshopformate entwickelt, in denen sie durch praktisches Ausprobieren einzelne Schritte des Design-Thinking-Prozesses kennenlernen.

Die Workshops können einzeln oder in Reihe durchgeführt werden; eine Einheit dauert ca. 3 Stunden. Damit jede:r seine oder ihre Stärken einbringen kann, empfehlen wir eine Gruppengröße von bis zu 25 Personen. Die Kurse sind konzipiert für Schüler:innen aller weiterführenden Schulformen von Klasse 5 – 12.

Crashkurs Ideenfindung

In unserem Crashkurs Ideenfindung lernen Schüler:innen, offen mit Herausforderungen umzugehen und um die Ecke zu denken. Im Gepäck haben wir ein ungelöstes Problem, mit dem sich die Teilnehmer:innen in Kleingruppen auseinandersetzen – denn die besten Ideen entstehen meistens im Team! Mittels einiger Kreativmethoden des Design Thinking entstehen in jeder Kleingruppe individuelle Lösungen, die sich die Teams abschließend gegenseitig vorstellen.

Prototyping feat. Upcycling

Bei diesem Workshop entscheidet das Los, welches bestehende Produkt mit eigenen Ideen verbessert werden soll. Mit der SCAMPER-Methode werden die Produkte verändert und verbessert. Dann sollen die Schüler:innen einen Prototypen bauen – und das nur mit gebrauchten Materialien! Die Ergebnisse werden am Ende in einer selbst gestalteten Popup-Galerie präsentiert.

Crashkurs Pitchen

In einem dritten Workshop befassen wir uns mit der Frage, wie man Menschen für eine Idee begeistern kann. Die Teilnehmer:innen erkunden ein unbekanntes Produkt und finden heraus, welches Problem damit gelöst wird. Dazu bilden sie kleinere Teams und entwickeln einen Pitch: Die Problemlösung und das Produkt sollen u.a. mit der Methode des Storytelling so präsentiert werden, als hätte das Team sie selbst entwickelt! Zum Schluss stellen sich die Gruppen ihre fertigen Pitches gegenseitig vor und üben, wie gutes Feedback gegeben wird.

© Stefan Deutsch